Johannes Jung ist hier: Rennerod mit Bürgermeister-Kollege Scharwat

Bei Terminen an verschiedenen Orten in der Stadt Rennerod hat mein Bürgermeister-Kollege Raimund Scharwat mich und Vorstandsmitglieder der FWG begleitet und uns über die aktuellen Entwicklungen und Vorhaben in Rennerod informiert.

Zur Zukunftsentwicklung sind die Planungen für ein weiteres Gewerbegebiet „Hinter dem Lö´chen“ weit fortgeschritten, die Erweiterung des Gewerbegebietes Süd ist angestoßen. Beides wird unseren Wirtschaftsstandort stärken und für weitere Arbeitsplätze sorgen. Außerdem ist die Erweiterung der Kindertagesstätten für das neue Kita-Gesetz notwendig. Weitere Vorhaben sind die Erneuerung des Parkplatzes am Steinsbergstadion (vgl. Fotos) sowie die Außengebietsentwässerung. Bei diesen Projekten arbeitet die Stadt mit der Firma Daniel Wehler GmbH zusammen. D. Wehler ist Ingenieur für Geotechnik und zertifizierter Gutachter in baufachlichen Fragen. Neben Tiefbaumaßnahmen aller Art steht das Unternehmen für den Bau modernster und nachhaltiger energetischer Anlagen unter Nutzung erneuerbarer Energien.

Alle Gemeinden betrifft das aktuelle Thema der Außengebietsentwässerung. Es geht zum einen um konkreten Hochwasserschutz und zum anderen um das Freihalten der Kanalisation von Fremdwasser, welches die Kläranlagen unnötig belastet. Gerade nördlich „Butterweck“ und „Pfaffenberg“ (vgl. Fotos) kommen große Wassermengen vor, die u. a. der Holzbachverrohrung zugeführt werden. Geprüft wird, wie das Wasser gefasst und in die nördlich gelegene Nister abgeführt werden kann. Dadurch könnte eine nicht unerhebliche Entlastung des Holzbaches erreicht werden. Das ist aktiver Hochwasserschutz zu Gunsten der Bürgerinnen und Bürger in Rennerod, kann aber auch einen positiven Effekt auf die weiteren Gemeinden entlang des Holzaches haben. Diese Maßnahmen der Gemeinden gilt es aktiv zu begleiten, wofür ich meine Erfahrungen als Ortsbürgermeister sehr gut einbringen werden.

Johannes Jung ist hier: Rennerod mit Bürgermeister-Kollege Scharwat