Johannes Jung war on Tour durch alle 22 Ortsgemeinden und die Stadt Rennerod.

Meinem Motto folgend, vor Ort mit den Bürgerinnen und Bürgern zu sprechen, habe ich meine Tour durch alle 22 Ortsgemeinden und die Stadt Rennerod am vergangenen Wochenende fortgesetzt und abgeschlossen. Es folgen noch einige Ortsrundgänge und ein Info-Stand in Rennerod.

Es hat mir riesigen Spaß gemacht. Die andauernde Kälte hat zahlreiche Menschen in unseren Dörfern nicht davon abgehalten, mit mir über mein Wahlprogramm ins Gespräch zu treten. Besonders beeindruckt hat mich, in wie vielen Fällen Bürgerinnen und Bürger sogar Zettel mit sich führten, damit möglichst keine Frage verloren geht. Toll! Das zeigt mir sehr deutlich, dass sich die Wählerinnen und Wähler sehr genau und konkret mit dem Wahlprogramm und den Zielbeschreibungen befassen. Das zeigt gerade in der jetzigen Zeit weltpolitischer Verwerfungen wie stolz wir sein können, im demokratischen Wettbewerb wählen zu können. Ich bin Ihnen allen sehr dankbar für die vielen guten Gespräche.

Abseits der reinen Wahrnehmung gesetzlicher Aufgaben auf VG-Ebene (wie Bauunterhaltung, Sanierung, Brandschutzertüchtigung Schulen, Beschaffung von digitaler Ausstattung für die Schulen mit 90 % zugewiesenem Geld des Bundes, Sicherstellung der Wasserver- und Abwasserentsorgung, Ausstattung der Feuerwehren) stehe ich für EIGENE neue Ideen und EIGENE neue Projekte für eine zukunftsfeste Verbandsgemeinde.

Hierzu gibt mein Wahlprogramm mit konkreten Zielen einen guten Überblick neuer Ziele und anderer Herangehensweisen.  

Es gibt deshalb viel zu tun, packen wir´s gemeinsam an!

Euer Johannes

Johannes Jung war on Tour durch alle 22 Ortsgemeinden und die Stadt Rennerod.