Meine Tour „Johannes vor Ort“ hat mich gestern nach Elsoff, Hüblingen, Neunkirchen und Irmtraut geführt.

Die Gemeinden Elsoff und Neunkirchen sind stolz, zu den wenigen Gemeinden zu gehören, die einen Dorfladen haben. Im Gespräch mit einer Mitarbeiterin im Elsoffer Dorflädchen berichtete sie mir, dass man sehr zufrieden sei, dass das Angebot nicht nur von den Bürgerinnen und Bürgern aus Elsoff sondern auch aus den Nachbargemeinden angenommen wird.

Besonders erfreut hat mich in Elsoff ein Bild aus Kinderhand, mit der Aufschrift „Gemeinde ist…, wenn man einen gemeinsamen Weg findet“. Ich finde mich darin mit meinem Motto „Gemeinsam. Noch mehr. Erreichen“ bestätigt.

Im Rahmen eines kleines Ortsrundgangs in Irmtraut konnte mich mein Bürgermeister-Kollege Jens-Peter Heun über die Planung der Gemeinde für eine weitere Erschließung im Baugebiet Mühlenstück informieren. Ein weiterer Rundgang ist bereits für die kommende Woche vereinbart. Kollege Heun und mich verbindet eine ständige, enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Rahmen einer interkommunalen Vereinbarung für unserer Kindertagestätte.

In den heute besuchten Gemeinden wurden meine Ziele sehr begrüßt – eigene und neue Ideen neben rein gesetzlichen Aufgaben auf VG-Ebene. Erneut entstand die Diskussion für einen richtigen Bürgerbus-Betrieb, der das Angebot zu festen Abhol- und Bringzeiten zu den Menschen in den Dörfern bringt. Zudem standen ein Klimaschutzmanagement zur Bündelung aller denkbaren Maßnahmen für einen ganzheitlichen Klimaschutz, die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung sowie eine stärkere Kümmerung um die Jugend im Vordergrund der Gespräche.

Da diese Themen in allen 15 von mir bislang besuchten Gemeinden von den Bürgerinnen und Bürgern angesprochen werden, bewerte ich den dringenden Bedarf der Erfüllung meiner ausgegebenen Ziele als repräsentativ.

Euer Johannes

Meine Tour „Johannes vor Ort“ hat mich gestern nach Elsoff, Hüblingen, Neunkirchen und Irmtraut geführt.